Prima Klima für erholsamen Schlaf

Wohlverdient entspannen und neue Kräfte sammeln…gut schlafen möchte jeder.
Doch welches Klima ist dafür angemessen? Sie erhalten ein optimales Schlafraum-Klima, wenn die Temperatur des Schlafzimmers etwa bei 18°C und die Luftfeuchtigkeit im Raum bei zirka 50% liegen.

Das Klima des Bettes hängt gleichfalls von dem Schlafzimmer-Klima ab.

Und da nicht nur Sie, sondern auch Matratzen atmen müssen, ist regelmäßige und intensive (am besten morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Zubettgehen) Belüftung eine der wichtigsten Voraussetzungen für erholsamen Schlaf.

Am besten eine viertel bis halbe Std. die Matratze vom Bettzeug befreien und auslüften lassen!

Wenn Sie schlafen, geben Sie bis zu einem halben Liter Flüssigkeit ab. Bei starkem Schwitzen, Krankheit oder bei hohen Außentemperaturen kann es auch wesentlich mehr werden. Ein Großteil wandert in die Bettdecke und in die Matratze.

Das bedeutet, Sie sollten dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit, die nachts aufgenommen wurde tagsüber wieder entweichen kann. Besonders hilfreich sind dabei Matratzen, die mit atmungsaktiven Materialen ausgestattet sind und auch atmungsaktive Bezüge, die hautsympathisch und zugleich waschbar sind, vorweisen können.

Achten Sie auf eine Bett-Konstruktion, die nach unten und zur Seite offen ist. Auf diesem Wege kann der nötige Luftaustausch stattfinden. Falls solch eine offene Konstruktion nicht möglich ist, sollten Sie die Matratze 1x in der Woche wenden.

Nur bei einem trocken-warmen Bettklima fühlt man sich behaglich genug, um im Schlaf tatsächlich zu regenerieren.

Eine optimale Luftzirkulation ist ein wichtiger Faktor bei der Gewährleistung eines
gesundheitsfördernden und angenehmen Bett-Klimas. Dabei ist eine Matratze mit atmungsaktiven Materialen und einem atmungsaktiven Bezug ein echter zusätzlicher Gesundheitsbonus.

Ebenso wie die geeignete Schlafbekleidung. An alle Nacktschläfer: lieber nachts etwas anziehen, sonst geht der Schweiß direkt ins Bett! Auch unangenehme Abkühlungen, die schnell zu muskulären Verspannungen werden könnten, lassen sich so verhindern!
Na dann, gute Nacht!